Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Praxisorientierte Fortbildung: Systeme und Konzepte der Reinraumtechnik

20. Jun 2017 / 00:00 - 23. Jun 2017 / 00:00

Reinraumströmung
Wann:
20. bis 23. Juni 2017
Wo:
Hermann-Rietschel-Institut der Technischen Universität Berlin

Motto:
Verstehen | Anwenden | Prüfen
Probleme erkennen – Fehler vermeiden

Zielgruppe:
Reinraumverantwortliche, Abteilungsleiter, Betriebsingenieure und Anwender aus allen Bereichen der Reinraumtechnik sowie Hersteller reinraumtechnischer Komponenten

Nach der Fortbildung …
…… sind Sie für die Unterschiede zwischen realen und theoretischen Vorgängen im Reinraum sowie für kritische Bereiche sensibilisiert,
…… verfügen Sie über ein Grundverständnis der realen Strömungsvorgänge im Reinraum,
…… sind Sie in der Lage, messtechnisches Equipment richtig anzuwenden und Messwerte zu interpretieren,
…… kennen Sie Möglichkeiten zur Energieeinsparung und Wege der Umsetzung.

Ein Ziel der Fortbildung besteht in der Aufdeckung der Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis.

Das Wissen wird in fünf messtechnisch dominierten, praktischen Modulen vermittelt:
– Strömungsformen:
Wärme- und Partikelquellen, Raumströmungscharakteristik,
Anordnung von Arbeits- und Schutzbereichen, Sensorpositionierung für Monitoring
– Aerosolphysik:
Koinzidenz, Probenahme, Schlaucheinfluss, Filterlecktest
– Gebäudeautomation:
Referenz-Nullpunkt, Druckregelung, Dichtheit, Türöffnung
– Pharma / GMP:
GMP-Leitfaden, physikalische Messungen in Pharma-Reinräumen, Hygieneregieme bei der Arzneimittelherstellung, Medien
-Normen / Qualifizierung:
Praktische Durchführung einer Qualifizierung nach VDI 2083-3

Ablaufplan:
Ablaufplan

Reinraumspezifische theoretische Grundlagen sind den Teilnehmern bereits gut bekannt.
Die tatsächlichen Vorgänge weichen jedoch mitunter stark von den Idealvorstellungen ab!
In der praktischen Anwendung und Planung von Reinräumen treten dadurch häufig fachspezifische Probleme und Fragen auf, die mit den vorhandenen Basiskompetenzen nicht ohne Weiteres geklärt werden können.
In dieser Fortbildung werden in praktischen Messübungen die wichtigsten „Fallstricke“ aufgezeigt und mit den Teilnehmern Lösungsvorschläge an experimentellen Beispielaufgaben erarbeitet.
Inhaltlich werden in dieser Weiterbildung mittels experimenteller Methoden Unterschiede zwischen idealen und realen Strömungsvorgängen in Reinräumen aufgezeigt.
Wenngleich reinraumspezifische theoretische Grundlagen aus der Literatur gut bekannt sind, weichen die tatsächlichen Vorgänge im Reinraum davon in der Regel stark ab.
Diese Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis wird in experimentellen Übungen veranschaulicht. Für die damit verbundenen Problemfelder werden Lösungsvorschläge aufgezeigt, welche in den fünf genannten Themenblöcken Strömungsformen, Aerosolphysik, Gebäudeautomation, Pharma/GMP und Normen/Qualifizierung vermittelt werden.

Referenten:
Prof. Dr.-Ing. Martin Kriegel (Seminarleitung), Strömungsformen
Hermann-Rietschel-Institut, Berlin
Dr. Marc Schmidt, Aerosolphysik
AAF-International B.V., Bensheim
Rolf Schulze, Gebäudeautomation
Sauter Controls GmbH, Freiburg
Dr. Udo Schwuléra, Pharma / GMP
GemLog GmbH, Dresden
Prof. Dr. Horst Weißsieker, Normen / Qualifizierung
WHO Reinraumtechnik, Gummersbach

Forschungsreinraum:
Das Hermann-Rietschel-Institut verfügt über ein hochmodulares Forschungslabor mit zwei Reinräumen und umfangreicher messtechnischer Ausstattung. Diese Forschungsreinräume decken mit ihren Möglichkeiten ca. 90 % der in der Praxis installierten Fälle ab und sind somit einmalig in Deutschland. Hier werden die praktischen Übungen der Fortbildung durchgeführt.
Die Schulung findet im Forschungslabor des Hermann-Rietschel-Instituts statt, welches aus zwei Reinräumen unterschiedlicher Schutzklasse besteht und über eine umfangreiche messtechnische Ausstattung verfügt.

Anmeldung:
Die Anmeldung erfolgt auf schriftlichem Wege per Post, Fax oder E-Mail.
Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen zur Fortbildung stehen zum Download bereit oder können beim Veranstalter angefordert werden.

Weitere Informationen können dem Informationsflyer (PDF, 801,8 KB) entnommen werden oder direkt beim Veranstalter angefordert werden.

Eine Anmeldung ist bis zum 19. Mai 2017 möglich:
Anmeldeformular (PDF, 706,2 KB)
Teilnahmebedingungen (PDF, 97,1 KB)

Die Teilnahmegebühr der praxisorientierten 3-Tage-Fortbildung beträgt € 2.250,—
Mitglieder ISPE D/A/CH bei Nennung ihrer Mitgliedsnummer nur € 1.950,—

Die Veranstaltung ist auf zehn Teilnehmer beschränkt!

Weitere Informationen zum Inhalt und zu den Teilnahmebedingungen sind auf der Webseite des Hermann-Rietschel-Instituts verfügbar.

Details

Beginn:
20. Jun 2017 / 00:00
Ende:
23. Jun 2017 / 00:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Berlin
Berlin, Deutschland