Willkommen bei der ISPE

Mit 1.300 Mitgliedern in Deutschland, Österreich und Schweiz, und 19.000 Mitgliedern weltweit, zählt sie zu den größten Non-Profit-Organisationen im Pharmabereich.
Die Mitglieder kommen aus allen Bereichen der pharmazeutischen Produktion, dem Facility-, Maschinen- und Anlagenbau für die Pharmaindustrie, aus dem Engineering der Pharmafirmen und unabhängigen Ingenieurbüros, dem Consulting, aus Hochschulen und den überwachenden Behörden.
Uns verbindet die berufliche Nähe zur pharmazeutischen Produktion, zu den Produktionstechniken und -standards, zu den Regularien.
Mit dem gebündelten Expertenwissen werden patientensicherheitsorientierte Good Manufacturing Best-Practice – Lösungen hoher Qualität und bester Effektivität entwickelt, die Pharmaproduktion 2025 heute schon gestaltend:

Connecting a World of Pharmaceutical Knowledge, preparing for Pharma 2025.Pharma 2025

ISPE D/A/CH ist die regional agierende, gemeinnützige und firmenunabhängige Plattform für das Fachgebiet der pharmazeutischen Produktion. Durch unsere Veranstaltungen, Workshops und Fachgespräche, mit tiefen Einblicken in die Produktionsstätten der Herstellerfirmen, kommen Fachkräfte themenbezogen zusammen und erstellen u.a. Leitfäden für die pharmazeutische Industrie.
Wir gestalten und optimieren, in Zusammenarbeit mit den Behörden, die Produktionsprozesse für die Anforderungen einer Guten Herstellpraxis.
Mit unseren Aktivitäten unterstützen wir eine kontinuierliche Marktversorgung mit qualitativ hochwertigen, fälschungssicheren und wirtschaftlich erwerbbaren Medikamenten zum Wohle der Patienten.

Pharma 2025Bis zum Jahr 2025 wird jedes zweite neue biopharmazeutische Produkt als hochpotent und / oder toxisch angesehen, wobei der Onkologiesektor das Wachstum antreibt. Hochpotente / toxische Produkte sind eine neue Generation von kombinierten Produkten wie Antikörper-Wirkstoffkonjugate (ADCs) oder Zell-, Immun- oder Gentherapien, die in der regenerativen Medizin vorkommen. Diese neue Produktgeneration fordert strengere Anforderungen an die Reinigung in Mehrproduktanlagen, um Kreuzkontaminationen zu vermeiden und die Arbeitssicherheit für die Betreiber zu gewährleisten.
Die ISPE 2018 Europe Aseptic Conference fokussiert auf Herstellungstechnologien und unterstützende Systeme für die wichtigsten Darreichungsformen für innovative Medikamente in den nächsten Jahren, die in steriler und aseptischer Umgebung produziert werden müssen:


Arbeiten Sie mit, gestalten Sie mit.
Werden Sie Mitglied.

In 2018 feiern wir Geburtstag:
wir blicken auf 25 Jahre erfolgreiche Arbeit der ISPE Affiliate D/A/CH zurück.

Ihr
Gunter Baumgartner
Takeda Pharmaceuticals International AG
VP, Head of Global Engineering
Vorsitzender ISPE D/A/CH e.V.
ISPE International Board of Directors
gunter.baumgartner@ispe-dach.org


Diese Firmen unterstützen unsere gemeinnützige Arbeit. Danke. Pharma 2025