Workshop ‚Projekte und ihre Steering Committees: Die Erfolgsfaktoren im Spannungsfeld der Projektakteure‘

ispe_projektmanagement_

Ein Projekt ist ein „Unternehmen auf Zeit“, der Projektleiter der Geschäftsführer dieses „Unternehmens“. Das Steering Committee (SC) ist das übergeordnete Gremium des Projektes. Der Projektleiter erhält vom SC seinen Auftrag, berichtet an das SC und erhält vom SC Entlastung.

Ein Projekt steht im Spannungsfeld zahlreicher Akteure:
– Investor
– Errichter und Betreiber
– Nutzer
– Planer
– Projekt Manger
– Top Manager
und mehr.

Dem Steering Committee gehören in der Regel Vertreter des Managements und der Projektsponsoren an.
SCs nehmen ihre Rolle unterschiedlich wahr: sie haben z.B. Beratungs-, Kontroll-, und/oder Entscheidungsfunktionen.
In unserem Workshop werden wir nicht nur SCs innerhalb von Unternehmen betrachten, sondern auch gemeinsame SCs von Auftraggeber und Auftragnehmer als oberstes Eskalations- und Entscheidungsgremium in Projekten beleuchten.
Das Steering Committee ist ein Beratungs- Steuerungs- und Eskalationsgremium, das sich in der Regel aus hochrangigen Akteuren und Sachverständigen zusammensetzt.
In diesem Gremium werden die wichtigen Themen wie Unternehmenspolitik und -ziele, Budgetkontrolle, Marketingstrategie, Ressourcenallokation und Entscheidungen für Investitionen getroffen. Bei großen und strategischen Projekten ist die Einrichtung eines Steering Committees angemessen, da hier auch der Fortschritt und Fortgang des Projektes anhand der wichtigsten Meilensteine prüft.

Das Fachgespräch befasst sich mit den Fragen:

1. Rolle des SC im Projekt:
Regeln der Zusammenarbeit zwischen Projektleiter und SC, Rechte und Pflichten des SC, z.B. Vorgaben des SC, zustimmungspflichtige Entscheidungen, etc.
2. Geschäftsordnung des SC:
Besetzung des SC, Rolle und Verantwortung der Mitglieder,
Entscheidungsfindung Wie verhält man sich, wenn der „hohe Rat tagt“…
„Muss ich mich überhaupt anders verhalten??“
Einen besonderen Punkt des Fachgespräches bildet das Training der Kommunikation zwischen Projekt und SC zu den o.g. Punkten, z.B. was ist der Nutzen solcher Regelungen für das SC und das Projekt?

Der Nutzen für die Teilnehmer:
Die Teilnehmer reflektieren die möglichen Konstellationen innerhalb SCs und in der Zusammenarbeit zwischen SC und Projektteam.
Wir erarbeiten eine Checkliste / good practise zur Anwendung in ihrem Projekt-Umfeld, weiterhin Hinweise zur effizienten Kommunikation und Verhandlung dieser Fragen mit dem SC.
Um die Diskussionen effektiv und überschaubar zu halten, möchten wir die Teilnehmerzahl beschränken. Die Teilnahmeberücksichtigung erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldungen, wobei ISPE-Mitglieder Vorrang haben.

Bitte entnehmen Sie Details und Zeitplan und Kosten der Veranstaltung der beigefügten Agenda.
Ihre Anmeldung bitte bis spätestens 13. Januar.

Die Einladung
Die Agenda
Das Anmeldeformular

Veranstaltungsort:
Airport und Seminarhotel
An der Gehespitz 85
63263 Neu-Isenburg b. Frankfurt am Main

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.