Der ISPE – DACH Studienpreis

Der Preis

AusbildungFür herausragende Leistungen und Arbeiten auf dem Gebiet der pharmazeutischen Technologien (Galenik und Herstellung) vergibt die ISPE DACH jährlich bis zu 6 dotierte Studienpreise an Studenten und Doktoranden (die Ausschreibungsdetails und Beantragungsweg finden Sie unten).
Zusätzlich zur Dotierung und der Veröffentlichung ist der Preis mit einer kostenlosen einjährigen Mitgliedschaft in der ISPE und einer persönlichen Einladung der Preisträgerin/des Preisträgers mit betreuender Lehrkraft zu einem ISPE DACH Jahresevent verbunden (Reisekosten trägt ISPE).

Ihr
Dr. Frank Scholl
Beirat / Hochschulförderung
(frank.scholl(at)ispe-dach.org)

Die Preisträger

PreisVerleihung ISPE Förderpreis für herausragende Arbeiten 2015 –
TU Braunschweig, Hochschule Anhalt und Universität für Boden-
kultur / Wien

Auf der Jahreshauptversammlung der ISPE D/A/CH (März 2016, Reinach/Basel) wurden drei der verliehenen Studentenpreise 2015 von Beiratsmitglied Dr. Frank Scholl an die eingeladenen Preisträger übergeben:
– Marcel Langner (Hochschule Anhalt)
– Tabea Rook (TU Braunschweig)
– Patrick Stargardt (Universität für Bodenkultur Wien)
Die eingereichten Arbeiten der Preisträger wurden nach Innovationsgehalt, Klarheit der Darstellung, Praxisrelevanz und praktischer Umsetzbarkeit mit herausragend bewertet.
Zugegen waren auch die ebenfalls eingeladenen Hochschulprofessoren Prof. Gerald Striedner (University of Natural resources and Life Sciences Wien) und Prof. Bertram Wolf (Hochschule Anhalt).
Herzlichen Glückwunsch.

PreisVerleihung ISPE Förderpreis für herausragende Arbeiten 2014 – TU Graz
Im Rahmen der „7th EuPAT – Pan European QbD & PAT Science Conference“ an der TU Graz, 18./19. Mai 2015, mit mehr als 120 Teilnehmern, konnte Beiratsmitglied Werner Oesterle den dotierten Preis für eine herausragende Master-Arbeit am Research Center Pharmaceutical Engineering RCPE, unter der Leitung von Prof. Khinast, übergeben.
Preisträger war Gerald Reif mit seiner Masterarbeit am Institute of Process and Particle Technology mit dem Thema „Model-Based Design of a Powder Feeder“.
Die finale Auswahl des Preisträgers erfolgte durch eine Jury unter Leitung von Prof. Khinast. Es wurden sowohl die fachlichen Leistungen als auch der persönliche Einsatz und die Nachhaltigkeit der erzielten Forschungsergebnisse als auszeichnungswürdig bewertet.
Herzlichen Glückwunsch.

PreisVerleihung ISPE Förderpreis für herausragende Arbeiten 2014 – TU München
Ein weiterer Preisträger ist der Master-Absolvent Michael Jochner. Er erhält den Studienpreis für seine Abschlussarbeit mit dem Thema „Entwicklung einer Process4Success-Plattform zur Herstellung von Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten”. Die Arbeit wurde am Lehrstuhl für Lebensmittelverpackungstechnik der TU München im Bereich der Pharmazeutischen Verfahrenstechnik durchgeführt. Herr Jochner hat – stellvertretend für alle Preisträger – auf der Mitgliederversammlung über die Ergebnisse seiner Arbeit berichtet. Im Anschluß an seinen Vortrag empfing er den Preis aus der Hand des Vorsitzenden der ISPE DACH, Marcel Staudt. Das Bild zeigt Herrn Jochner mit den Herren Marcel Staudt, Prof. Dr. Werner Seiferlein und Dr. Frank Scholl (beide Mitglieder der Auswahlkommission). Der Preisträger wurde betreut von Frau Dr. Caren Sönnichsen.
Herzlichen Glückwunsch.

PreisVerleihung ISPE Förderpreis für herausragende Arbeiten 2014 – TU Braunschweig
Ein Preisträger 2014 ist der Master-Absolvent Sebastian Melzig. Er erhält den Studienpreis für seine interdisziplinäre Abschlussarbeit, in der er sich mit dem Thema „Amorphisierungsstrategien für schwerlösliche Arzneistoffe einschließlich Einbettung in Silikatpartikelsysteme für die orale Applikation” beschäftigt hat. Die Arbeit wurde am Institut für Partikeltechnik der TU Braunschweig im Bereich der Pharmazeutischen Verfahrenstechnik und Formulierungsentwicklung durchgeführt.
Klaus Thornagel (ISPE Beirat) durfte den Preis überreichen. In einer Ansprache würdigte er die herausragende Leistung des Absolventen. Diese fügt sich in die ebenfalls lobend herausgestellte, gelebte interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Pharmazeuten und Verfahrenstechnikern der TU Braunschweig, die in Form des Zentrums für Pharmaverfahrenstechnik (PVZ) auch als Forschungsbau verwirklicht wird. Der Preisträger wurde betreut von Herrn Prof. Arno Kwade.
Herzlichen Glückwunsch.

PreisVerleihung ISPE Förderpreis für herausragende Arbeiten 2014 – Frankfurt University of Applied Sciences
Ein weiterer Preisträger 2014 ist der Master-Absolvent Erik Schumacher. Er erhält den Studienpreis für seine Abschlussarbeit, in der er sich mit dem Thema „Simulation eines Drop-On-Demand Systems für die plasmainduzierte Massenspektrometrie“ beschäftigt hat. Die Arbeit wurde am Fraunhofer ICT-IMM Mainz, Abteilung Zukunftstechnologien, durchgeführt.
Prof. Werner Seiferlein (ISPE Beirat) durfte den Preis überreichen. In einer Ansprache würdigte er die herausragende Leistung des Absolventen. Der Preisträger wurde betreut von Frau Prof. Heike Holthues.
Herzlichen Glückwunsch.


PreisVerleihung ISPE Förderpreis für herausragende Arbeiten 2014 – Hochschule Biberach
Ein Preisträger 2014 ist der Master-Absolvent Viktor Schneidt. Den mit 500 Euro dotierten Studienpreis erhält der 27-Jährige für seine Abschlussarbeit, in der er sich mit dem Thema „Mikrobieller Biofilme“ beschäftigt hat – und zwar an der renommierten Harvard Medical School in Boston.
Titus Krauss (ISPE Beirat) überreichte den Studienpreis an den jungen Biotechnologen. In seiner Ansprache zeigte er sich von der Qualität der Arbeit beeindruckt und zitierte in diesem Zusammenhang beteiligte Betreuer aus Boston und Ulm, die die Maserthesis außerordentlich gelobt haben. So sagte Dr. Frank Rosenau (Universität Ulm), die Arbeit sei die beste Masterarbeit aus den vergangenen fünf Jahren; Professorin Dr. Laurence Rahme (Boston) attestierte dem Absolventen das „Niveau eines sehr ambitionierten Harvard-Studenten“.
Herzlichen Glückwunsch.


PreisVerleihung ISPE Förderpreis für herausragende Arbeiten 2013 – Technische Universität Graz
Im Rahmen des „6th International Congress on Pharmaceutical Engineering“ in Graz am 16./17. Juni 2014 mit über 150 Teilnehmern konnte Werner Oesterle (ISPE Beirat) zwei Preise für herausragende Arbeiten am Research Center Pharmaceutical Engineering übergeben. Preisträger für ihre herausragenden Masterarbeiten waren: Theresa Hörmann (Institute for Process and Particle Engineering, Prof. Khinast) für ihre Master Thesis „An investigation of the Impact of Feeder Fluctuations on the Content Uniformity of Hot Melt Extruded Drug Products“, sowie Jakob Ziegler (Institute for Medical Engineering, Prof. Scharfetter) für seine Master Thesis „Optical Coherence Tomography for real-time and in-line classification and evaluation of tablets in a pharmaceutical Coating Process“.
Die finale Auswahl der Preisträger erfolgte durch eine Jury unter Leitung von Prof. Khinast.
Herzlichen Glückwunsch.


PreisVerleihung ISPE Förderpreis für herausragende Arbeiten 2013 – Fachhochschule Frankfurt/Main
Am 11. April 2014 durfte die ISPE zum dritten Mal zwei Preise an herausragende Arbeiten vergeben. Beide Preise gingen an eine Studentin und einen Studenten der Fachhochschule Frankfurt/Main. Die Preisverleihung nahm Prof. Werner Seiferlein (ISPE Beirat) vor. Die Preisträgerin Sarah Wilhelmi bekam den ISPE Förderpreis für ihre Arbeit „Entwicklung eines Perfusionssystems zur Zellkultivierung“ und der Preisträger Lukas Roth für seine Arbeit „Entwicklung eines Hochdurchsatz-Enzymassays für die humane c-Met Mutante basierend auf einer mikrofluidischen Mobility-Shift-Assay (MSA) Technologie“.
Die Arbeiten wurden von einer Jury unter der Leitung von Prof. Dr. Blokesch ausgelobt.
Herzlichen Glückwunsch.


PreisVerleihung ISPE Förderpreis für herausragende Arbeiten 2013 – Hochschule Biberach
Zwei Preise durfte Joachim Schweizer (ISPE Beirat) am 4. April 2014 an der Hochschule Biberach – Fakultät Pharmazeutische Biotechnologie (in Zusammenarbeit mit der Universität Ulm) an die beiden Preisträgerinnen Sarah Gretzinger für ihre Masterarbeit „Cell Separation in Aqueous Two-Phase Systems (ATPS) – High Throughput Process Development for Cell Partitioning and Quantification“ und Sarah Lergenmüller für ihre Masterarbeit „Production and functional analysis of two bispecific CD3 x VEGFR-2 antibodies“ übergeben.
Die Arbeiten wurden betreut von Herrn Prof. Jürgen Hannemann.
Herzlichen Glückwunsch.


PreisVerleihung ISPE Förderpreis für herausragende Arbeiten 2013 – Universität Hamburg
Zwei Preise durfte Klaus Thornagel (ISPE Beirat) am 13. Dezember 2013 auf der jährlichen Feier des Fachbereiches Chemie an die beiden Preisträger Apothekerin Anna Novikova für ihre Arbeit „UV Imaging for the analysis of MUPS tablets: Pellet distribution“ und Apotheker Marten Klukkert für seine Arbeit „High-Throughput Quality Control of Critical Physical Tablet Attributes by UV Multispectral Imaging“ übergeben.
Die Arbeiten werden betreut von Frau Prof. Claudia Leopold.
Herzlichen Glückwunsch.


PreisVerleihung ISPE Förderpreis für herausragende Arbeiten 2012 – Hochschule Albstadt – Sigmaringen
Weitere zwei Preise durfte Titus Krauss (ISPE Beirat) am 12. April 2013 an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen an die beiden Preisträgerinnen Gülsen Nair für ihre Arbeit „Erstellung einer Bewertungsmatrix zur Waschwirkung an Primärpackmitteln mittels WFI“ und Sarah Losert für ihre Arbeit „Anforderungen der Pharmaindustrie an das Qualitätsmanagementsystem eines Maschinenherstellers in Bezug auf das hygienische Design von Maschinen und den GAMP 5-Leitfaden“ übergeben.
Die Arbeiten wurden betreut von Frau Prof. Christa Schröder und Frau Prof. Ingrid Müller.
Herzlichen Glückwunsch.


PreisVerleihung ISPE Förderpreis für herausragende Arbeiten 2012 – Technische Universität Wien
Zwei Preise durfte Josef Kriegl (ISPE Beirat) am 23. Jänner 2013 an der Technischen Universität Wien an die beiden Preisträger Dénes Zalai für seine Arbeit „Process Understanding for a Recombinant Pichia pastoris Expression System in a Mixed Substrate Environment“ und Patrick Sagmeister für seine Arbeit „Quality by Design for Process Understanding – Multivariate Studies on a Recombinant E. coli Expression System“ übergeben.
Die Arbeiten wurden betreut von Herrn Univ. Prof. Herwig Christoph.
Herzlichen Glückwunsch.


ispe_pat_Verleihung ISPE Förderpreis für herausragende Arbeiten 2012 – Fachhochschule Frankfurt/Main
Zwei Preise durfte Dr. Werner Seiferlein (ISPE Beirat) am 2. November 2012 an der Fachhochschule Frankfurt/Main an die beiden Preisträgerinnen Meike Lindner für ihre Arbeit „Verfahrensanalyse und Optimierung des Herstellungsprozesses steriler Schlauchverbindungen in der Blutkonservenverarbeitung“ und Janine van Bellen für ihre Arbeit „Wasserstoffperoxid zur Kalibrierung von Gasmessgeräten“ übergeben.
Die Arbeiten wurden betreut von Herrn Prof. Willi Kiesewetter.
Herzlichen Glückwunsch.


Ausschreibung der ISPE DACH Studienpreise 2016

AusbildungFür herausragende Leistungen und Arbeiten auf dem Gebiet der pharmazeutischen Technologien (Galenik und Herstellung) vergibt die ISPE DACH dotierte Studienpreise an Studenten und Doktoranden.

Die ISPE DACH vergibt diese Auszeichnung für besonders praxisbezogene, innovative Abschlußarbeiten mit sehr gutem Abschluß im Wintersemester 2015/2016 oder Sommersemester 2016. Es werden insgesamt sechs Studierende der Bachelor-/Masterstudiengänge bzw. Diplom-Fachrichtungen Pharmazeutische Technologie, Chemische Verfahrenstechnik/Chemieingenieurwesen und Biotechnologie an wissenschaftlichen Hochschulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet.
Hier finden Sie die Ausschreibung.

ISPE DACH – Studienpreis
Der Preis umfaßt eine Urkunde, eine einjährige kostenlose ISPE DACH – Mitgliedschaft sowie eine Einladung zur Teilnahme an der ISPE DACH – Jahresversammlung 2017 einschließlich Gesellschaftsabend. Zu dieser Jahresversammlung werden die einreichenden ProfessorInnen der Preisträger ebenfalls eingeladen.
Zusätzlich ist der Preis für jeden Preisträger mit 500.-€ dotiert.

Vorschlagende
Vorschlagsberechtigt sind alle Hochschullehrer der oben genannten Fachrichtungen. Interessierte Studierende werden gebeten, sich mit ihren Lehrkräften in Verbindung zu setzen.
Zur Einreichung bitte dieses Formblatt verwenden: DOC oder PDF.

Auswahlkriterien
Die Kriterien für die Bewertung der eingereichten Arbeiten sind:

  • Innovationsgehalt
  • Klarheit der Darstellung
  • Praxisrelevanz
  • praktische Umsetzbarkeit

Preiskomitee
Über die Vergabe der ISPE DACH – Studienpreise entscheidet das Komitee (Board) der ISPE DACH.

Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2016.

ISPE DACH
Rolf Sopp
Sekretär ISPE DACH
(rolf.sopp(at)ispe-dach.org)