Projektmanagement: Managen der Schnittstelle zwischen Auftraggeber und Projektleiter/Projektgruppe

Datum
23.01.2014 - 24.01.2014
Veranstaltungsort
Neu-Isenburg


ispe_projektmanagement_Wer kennt das nicht von Projekten aus dem täglichen Arbeitsalltag: „So habe ich mir das nicht vorgestellt“, oder „Warum baut der Ingenieur nicht das, was ich als sein Kunde (bzw. Nutzer, Betreiber, Investor) will?“ Diese Konflikte sind nicht nur zwischenmenschlich betrüblich, sondern kosten auch sehr viel Energie, Zeit und Geld.

In unserem diesjährigen Fachgespräch werden wir den Ursachen der bisweilen „holprigen“ Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber (AG) und Auftragnehmer (AN) nachgehen. Mit Mitgliedern der APV und der ISPE sind Repräsentanten beider Gruppen eingeladen. Wir wollen praktikable und nachhaltige Erfolgsfaktoren zur Verbesserung dieser Schnittstelle erarbeiten.

Dazu wird das Thema im Plenum und in Kleingruppen diskutiert. Ein Projektbeispiel gibt Gelegenheit zum Praxistransfer.

 Die Impulsvorträge von Prof. Herbert Häusler (Auftraggebersicht, ehemals Boehringer Ingelheim) und Herrn Ralf von Breitenbach (Auftragnehmersicht, RvB Project Management) zeigen das Spannungsfeld auf. In Workshops werden die gegenseitigen Erwartungen von AG und AN analysiert und die Erfolgsfaktoren einer effizienten und harmonischen Projektzusammenarbeit entwickelt.

 Oliver Rödig (Managementtrainer und Businesscoach) wird sich dem Thema „Personen in Projekten“ widmen und Gründe für Konflikte in der Zusammenarbeit beleuchten. Schauspielerisch wird er den Teilnehmern den „Spiegel“ vorhalten, um damit die unterschiedlichen Persönlichkeitsstrukturen, Charakterzüge und Verhaltensweisen zu verdeutlichen.

 „Von Andern lernen“, ist ein fester Bestanteil unseres Fachgesprächs Projektmanagement.
Dr. Dirk Lorbach wird uns sein Projekt „Ersatzbrennstoffanlage im Industriepark Hoechst “ vorstellen. Er wird den Business Case und das Technische Projekt aus Sicht des Investors beleuchten.
Herr Dr. Marcell Peukert (Infraserv) wird uns durch die Anlage führen und die komplexen technischen und logistischen Herausforderungen deutlich machen.

Der Erfolg von Projekten misst sich zu großen Teilen an der Zufriedenheit von Auftraggebern und ihren Projektteams. Hier besteht vielerorts Verbesserungspotential. Unser Fachgespräch zeigt die Erfolgsfaktoren harmonischer und effizienter Projektarbeit auf. Es vermittelt damit Ansätze, die Sie in Ihrer täglichen Projektarbeit sofort umsetzen können.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Anmeldungen per Anmeldeformular (PDF oder DOC) per Email oder Fax an
Rolf Sopp
rolf.sopp@ispe-dach.com
Tel. +49 6103-604468
Fax +49 6103-604467
Hier finden Sie das Einladungsschreiben: Einladung
Hier finden Sie die Agenda: Agenda
Hier finden Sie das Anmeldefomular (PDF): Anmeldeformular
Hier finden Sie das Anmeldeformular (DOC): Anmeldeformular

Agenda:

Tag 1:
Begrüßung / Einleitung
(Prof. Dr. Werner Seiferlein, Mitglied ISPE Komitee D/A/CH)
Impulsvorträge: Glück oder System ?
Auftraggeber (AG) und Projektleiter (AN) berichten von ihren Wegen zum Projekterfolg.
(Prof. Dr. Heribert Häusler (ehemals Boehringer Ingelheim) und
Ralf von Breitenbach (RvB. Project Management))
Wissen wir, was wir voneinander wollen?
Frage an die „AN“:
– Was erwarten wir von unserem AG?
– Was glauben wir, erwartet unser AG von uns?
Frage an die „AG“:
– Was erwarten wir von unseren AN?
– Was glauben wir, erwarten unsere AN von uns?
Gruppenarbeit, Disziplinen getrennt: „Apotheker/Chemiker“ und „Ingenieure“
Diskussion: Vorstellung der Gruppenergebnisse
(Alle)
Von Anderen lernen: Projekt-Vorstellung „Ersatzbrennstoffanlage (EBS) im Industriepark Hoechst“
(Dr. Dirk Lorbach)
Besichtigung der Anlage EBS
(Dr. Marcell Peukert)
Empfang und gemeinsames Abendessen

Tag 2:
„Warum machen die anderen nicht das, was ich will?“ – Zielgerichtete Kommunikation als Erfolgsfaktor!
(Oliver Rödig)
Wir laden Sie ein ins World-Café, um sich in Gruppen zu folgenden Themen auszutauschen:
Café der Klarheit:
- Auftrag und Zielsetzung
Café der Planung:
- Projektphasen und Meilensteine dienen zur vorausschauenden Navigation
Café der Funktionen:
- Rollenverständnis und Wirkung
Café der Herausforderungen:
- Umgang mit Konflikten und Kommunikationsstörungen
Je nach Teilnehmerzahl werden 2-4 Arbeitsgruppen gebildet und die Themen entsprechend ausgewählt
(Alle)
Gruppenarbeit, Disziplinen gemischt: „Apotheker/Chemiker“ und „Ingenieure“
Diskussion: Vorstellung der Gruppenergebnisse
(Alle)
„Wie ticke ich und wie spreche ich meinen Kommunikationspartner an?“
(Oliver Rödig)
Zusammenfassung / Verabschiedung
(Dr. Michael Müller, Mitglied ISPE Komitee D/A/CH)